// HEBAMME //

FAQS

In dieser aufregenden Zeit haben Sie natürlich viele Fragen. Erfahrungsgemäß stehen einige dabei im Vordergrund, die ich Ihnen hier schon einmal in aller Kürze beantworte. 

/ /   FRAGE   / / :

Muss ich die Hebamme selbst bezahlen?

/ /   ANTWORT   / / :

Nein! Hebammenleistungen übernimmt die Krankenkasse! Der Ablauf ist (fast) wie bei Ihrem Arzt: Sie bringen einmalig Ihre Versicherungskarte, ich rechne direkt mit der jeweiligen Krankenkasse ab (Achtung: Das gilt nicht für Yogakurse!).

Gut für Sie: Bei mir entfällt die Praxisgebühr!

 

/ /   FRAGE   / / :

Wie unterscheidet sich die Vorsorgeuntersuchung bei meiner Hebamme zu der in der Arztpraxis?

/ /   ANTWORT   / / :

Vor allem in einem Punkt: Ich führe die Vorsorgeuntersuchungen in Ihrem vertrauten Umfeld zuhause durch. Dazu gehören alle üblichen Untersuchungen (inkl. Blutabnahmen und Abstriche, allerdings keine Ultraschalluntersuchungen) – und viel Raum für Ihre Fragen zu allen Befunden im Mutterpass oder aktuellen Untersuchungsergebnissen. 

 

/ /   FRAGE   / / :

Was sollte ich fürs Wochenbett vorbereiten?

/ /   ANTWORT   / / :

Damit Sie für den Start in diese aufregende Abenteuerreise bestens gerüstet sind und nicht gleich alle Kräfte auf den ersten Metern lassen, rate ich Ihnen vor allem eins: Scheuen Sie sich nicht, jede Hilfe und Entlastung in Anspruch zu nehmen, die Sie finden können! Auf Sie und Ihre Umwelt kommen jetzt viele Veränderungen zu. Und die sollten Sie mit möglichst viel Gelassenheit willkommen heißen. Bitten Sie also Verwandte oder Freunde, Ihnen zur Seite zu stehen. Ideal ist natürlich, wenn Ihr Partner Urlaub nehmen kann. Ich informiere Sie auch gerne über die Möglichkeiten, eine Haushaltshilfe oder Mütterpflegerin zu beantragen.

Machen Sie sich möglichst frei von den Erwartungen anderer und vertrösten Sie Besucher auf später. Nehmen Sie sich alle Zeit und Ruhe, die Sie brauchen, und tun Sie möglichst viel für sich - gutes Essen und viel Schlaf zum Beispiel. In dieser Zeit unterstütze ich Sie durch tägliche Hausbesuche, später nach Bedarf. Sie haben während der gesamten Stillzeit Anspruch auf die Hilfe einer Hebamme! 

 

/ /   FRAGE   / / :

Wann muss ich mich anmelden?

/ /   ANTWORT   / / :

Je eher, desto besser, denn so können wir uns besser kennenlernen und uns vertraut machen. Und wir haben mehr Zeit, das Wochenbett in Ruhe vorzubereiten! 

Facebook